Bewahren, ausbalancieren, entwickeln

Herzlich willkommen ...

Das scheint selbstverständlich: Begabung muss gefördert werden. Eltern und Lehrkräfte setzen sich das Ziel, Kinder zu einer Leistung zu führen, die ihrer Begabung angemesen ist. Doch gelegentlich kollidiert das mit dem Wollen und Wünschen der Kinder, oder es stößt auf Hindernisse, die in der physischen und psychischen Konstitution des Kindes oder in seinem familären und schulischen Umfeld liegen. Dann verändert sich der Grundgedanke der Förderung zu Bewahren (von Ausgeglichenheit und familiärer Bindung), Ausbalancieren (von Zweifeln und Selbstüberzeugung) und Entwickeln (von Ausdauer, Integration und Frustrationstoleranz).

Aber auch wo keine Hindernisse entgegen stehen: Begabung führt nur dann zu Leistung, wenn weitere Merkmale der Person hinzutreten. Begabungsförderung heißt Persönlichkeitsentwicklung.

Das IGL hat sich seit fünfzehn Jahren darauf spezialisiert, das Verhältnis von Begabung, Persönlichkeit und Leistung diagnostisch, beratend und fördernd zu entwickeln. Dabei geht es um die biografisch-seelische Gesamtsituation, die auch Familie und Schule mit einbezieht. Nach einer gründlichen Aufklärung der Ursachen durch Anamnese und Testdiagnostik wird eine Hilfeplanung gemeinsam erarbeitet und gegebenenfalls begleitet.

Das IGL arbeitet auf dem Stand der Wissenschaft. Das gilt sowohl für die diagnostischen Verfahren (IQ Test und Inventar aus 8 Persönlichkeitstests) als auch für die psychologischen und neurobiologischen Forschungsergebnisse, die in unsere Arbeit einfließen. Näheres darüber erfahren Sie auf dieser Site unter "Grundlegende Aufsätze".

Kontakt: 0171 5533848  (Institut in Babenhausen, Kreis Darmstadt) oder

              0171 5272471  (Büro Frankfurt)